Interdisziplinär | Viele Sichtweisen, neue Lösungen

Maschinenbau
Traditionell ist der Fahrzeugbau eine Domäne des Maschinenbaus. Auch im Projekt Läufer bilden Studenten, Institute und Unternehmen des Maschinenbaus den Kern des Projekts. Häufig entstehen innovative Ansätze abseits der eingefahrenen Pfade aber gerade im Zusammenwirken verschiedener Disziplinen:

Industrial Design
Industrial Design befasst sich mit der ästhetischen und auf seine Handhabung bezogene Qualität eines Produktes. Schon bei der ersten Konkretisierung des gemeinsam entwickelten Konzeptes waren Industriedesigner maßgebllch beteiligt. Nach der Verifizierung des Grundkonzepts haben wir uns entschieden, diesen hohen Stellenwert des Designs auch in der Phase der Konstruktion und Umsetzung konsequent beizubehalten.
Die Schnittstelle zwischen gestalterischem und konstruktivem Prozess wird durch das gemeinsame Arbeiten im selben CAx-System erheblich beschleunigt. Der Styling-Prozess profitiert dabei von den Möglichkeiten eines modernen CAD-Systems hinsichtlich Variantbildung, Konzeptvalidierung und medienkonsistenter Kommunikation. Durch eine frühzeitige technische Prüfung gestalterischer Ideen können Zielkonflikte aufgedeckt und Entwicklungsrisiken abgeschätzt werden. Dadurch wird die Entscheidung, ob bestimmte Merkmale einer Designstudie umgesetzt werden können, abgesichert.

Mechatronische Systeme
Mechatronische Systeme am Läufer sind der leistungsverzweigte Hybridantrieb, das Energiespeichersystem, die intelligente Beleuchtung sowie weitere funktionsrelevante Systeme. Darüber hinaus verfügt der Läufer über ein integriertes Informationsmanagement zur inituitiven Bedienung des Läufers und zur Information des Fahrers.
Embedded Systems, Hardwarekomponenten mit integrierter Software, werden sowohl zur Steuerung und Regelung der mechatronischen Läuferkomponenten als auch zum Informationsmanagement eingesetzt. Zur geräteimmanenten Steuerung und Regelung der Läuferkomponenten werden C-Programme eingesetzt, die auf in Assembler programmierte Module für den Hardwarezugriff aufsetzen. Das Informationsmanagement basiert auf einer CAN-Bus-Kommunikationsstruktur (CAN=Controller Area Network) deren Human Interface Device (HID) ein Linux-basierter PDA (Personal Digital Assistent) darstellt.
Ein charakteristisches Merkmal des Embedded-Systems-Ansatzes im Läufer ist die interdisziplinäre Vorgehensweise mit einer Kooperativen Entwicklungsmethodik bei der der Informatik die Entwicklung und Bereitstellung der Grundfunktionalität (z.B. Hardwarezugriff, Kommunikation) obliegt, während dem Maschinenbau die Anwendung dieser Grundfunktionalität im Produkt Läufer zukommt.

Technische Textilien
Technische Texitilien kommen am Läufer überall dort zum Einsatz, wo geringes Gewicht, hohe Flexibilität und Variabilität sowie eine hohe Vibrations- und Geräuschdämmung verlangt werden. Wir verwenden Abstands-Monofilgestricke für die Sitzpolsterung, wasser- und winddichte Gewebe für Gepäcksystem und Dachkomponenten, Klettverschlüsse zur variablen Justierung oder Anbindung von Komponenten und Gurtbänder am Gepäcksystem.